Beste Entscheidung des Lebens Bettina Geiblinger

Blog Interview Entscheiden Cover Michaela Forthuber #Entscheidungsarchitektin mit Bettina Geiblinger

Bettina Geiblinger

Beste Entscheidung ihres Lebens. Warum? Und 6 1/2 Fragen dazu:

1. Welche Entscheidung war die Beste, die Du in Deinem Leben getroffen hast? (Und warum?)

Eine der wohl wichtigsten Entscheidungen in meinem Leben war ein JA zu mir selbst.

Alles was ich mache, mache ich zu 100% authentisch und alles was ich empfehle habe ich selbst erlebt oder getestet. Leider nicht immer ganz freiwillig weil das Leben einen manchmal dazu zwingt sich zu entwickeln.

Im Sommerurlaub vor mittlerweile 8 Jahren, erfuhr ich das erste Mal wie sich eine Panikattacke anfühlt. Als wäre es gestern gewesen, kann ich noch immer die Angst in meinen Knochen spüren, denn ich glaubte einen Herzinfarkt zu haben, sterben zu müssen und meinen damals 3 jährigen Sohn und meinen Mann im Stich zu lassen.

Es war alles über mich hereingebrochen.

Von da an lebte ich mit der Angst vor der Angst. Ich wusste nicht was meine Attacken auslöste oder wie ich mich schützen konnte und hatte das Gefühl fremdbestimmt und ausgeliefert zu sein.

Schnell war ich überfordert und alles war zu viel. Menschenmassen und laute Geräusche waren eine zusätzliche Belastung und ich zog mich zurück.

In dieser Zeit hatte ich einen besonders starken Drang mich von Ballast und Dingen zu befreien. Meine Schränke und somit mein Leben zu sortieren.

Schnell, effizient und einfach musste alles sein.

ich begann mich mit Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und bewusstem Konsum zu beschäftigen

2019 bin ich sogar den Camino Frances in Spanien- besser bekannt als Jakobsweg- gegangen.

Lange habe ich gezögert und die Widerstände in mir, es nicht zu tun, waren laut. Ich habe mich meinen Ängsten gestellt und mit etlichem seelischen Ballast  im Gepäck war ich 8 Tage und 220 km später von Ponferrada nach Santiago gegangen.

Auf meiner Reise waren Zweifel und Angst mein täglicher Begleiter und dennoch spürte ich dass es ein Gamechanger für mein späteres Leben sein wird. Seither ist so unfassbar vieles Geschehen wofür ich unendlich dankbar bin. Beruflich wie privat hat sich alles gedreht. Im selben Jahr habe ich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Denn wenn mich der Weg eines gelehrt hat, dann das man nie weiß was sich hinter der nächsten Kurve befindet, aber egal was kommt, ich es immer aus eigener Kraft schaffen kann

Von Überfluss und alles perfekt machen zu müssen entwickelte ich mich immer mehr Richtung Minimalismus.

So entstand auch mein wichtigstes und unumgängliches Angebot, der Schrankcheck.

Denn jede Krise bedeutet auch eine Chance.

Heute unterstütze ich UnternehmerInnen, Speaker und Persönlichkeiten denen es wichtig ist wie Sie nach außen hin wirken. Persönlichkeiten die  Kleidung als optische Visitenkarte zu nutzen wissen und mit ihrer Wahl der Kleidung auszudrücken wer Sie sind und wofür Sie stehen ohne ein Wort gesprochen zu haben. Gemeinsam konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und filtern die 20 % Kleidung heraus die zum Typ und dem Lifestyle passen.

Denn Stil ist soviel mehr als nur ein Modetrend und die Karriere beginnt eigentlich schon morgens am Kleiderschrank.

6 1/2 Fragen:

1. Welches sind deine 3 wichtigsten Zutaten, um weise und mutige Entscheidungen treffen zu können?

Ein klares Ziel vor Augen

Bereitschaft

positives Mindset

2. Welche Entscheidungshindernisse kennst du persönlich?

Zeit, Geld, Zweifel nicht gut genug zu sein, negative Einflüsse aus dem Umfeld. Aber hauptsächlich ist es die Angst vor der eigenen Schöpferkraft!

3. Was hat aus deiner Sicht die Ratio, die Intuition und die Emotion mit der Entscheidungsfindung zu tun?

Wir sind die Summe unserer Erfahrungen und wenn man sich mal „verbrannt“ hat, dann sagt der Verstand…lieber Abstand halten und gar nicht erst loslegen. Intuitiv weiß man aber, dass es auch Stillstand bedeuten würde sich nicht darauf einzulassen.

Letztendlich ist es die Kombination aus Herz, Bauch und Kopf, die uns Dinge entscheiden lässt.

Grade bei neuen oder unangenehmen Aufgaben und Situationen, hilft es mir immer von 5 runterzuzählen und es dann einfach zu machen. 😉

4. Entscheide dich: Wenn du ein Buch wärst, welcher Titel steht auf deinem Cover?

Stil ist soviel mehr als nur ein Modetrend.

5. Welches war die großartigste Entscheidung von einem anderen Menschen, die du bewunderst oder richtig gefeiert hast?

Konkret fällt mir zwar keine Person ein, aber ich bewundere die Menschen, die beschließen freiwillig auf die Bühne ins Rampenlicht zu steigen und es feiern in die volle Sichtbarkeit zu gehen und daran Freude und Spaß haben.

Außerdem faszinieren mich Leute, die den Mut haben komplett die Zelte abzubrechen, sich von jeglichem materiellen Ballast loslösen und auf unbestimmte Zeit auf Reisen gehen uns sich vom Leben leiten lassen können.

6. Was hat Entscheiden für dich mit Verantwortung und Selbstwirksamkeit zu tun?

Die bewusste Entscheidung ist Klarheit und ein absolutes Commitment zum Thema und sich selbst. Jede Entscheidung ist ein Gleichzeitiges für und gegen und deshalb so kraftvoll. Es gibt nur entweder oder, denn wenn man sich für das Eine entscheidet, dann entscheidet man auch gleichzeitig gegen die andere Option. Und genau das macht es uns wahrscheinlich auch oft schwer.

Aber gerade wenn es schwierige Situationen verlangen sich zu entscheiden, erlangt man nur so die Kontrolle, wächst und fühlt sich stark .

1/2 Welche Entscheidung würde den Menschen around the World gut tun?

Eigenverantwortung übernehmen.

Bettina Geiblinger       stylecodedesign.com