fbpx

Beste Entscheidung des Lebens Thomas Bauer

Blog Interview Entscheiden Cover Michaela Forthuber mit Thomas Bauer #Entscheidungsarchitektin

Thomas Bauer

Beste Entscheidung seines Lebens? Warum? Und 6 1/2 Fragen dazu:

1. Welche Entscheidung war die Beste, die Du in Deinem Leben getroffen hast? (Und warum?)

Es gibt nicht DIE eine beste Entscheidung. Ich habe in meinem Leben viele gute Entscheidungen getroffen und viele, die sich später als nicht so gut herausstellten. Aber alle zusammen haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin.

Wenn ich eine Entscheidung herausstellen würde, wäre es die Entscheidung zur Selbstständigkeit nach fast 35 Jahren Zugehörigkeit zu einem großen Konzern.

Diese Entscheidung habe ich nur für mich getroffen und ich habe sie nie bereut.

6 1/2 Fragen:

1. Was beeinflusst Deine Entscheidungen?

Wenn ich mich für etwas entscheide, entscheide ich mich dadurch oft gleichzeitig gegen etwas. Ich frage mich dann zuerst, wer oder was von meiner Entscheidung betroffen sein wird. Hinzu kommt mein Gefühl und die Frage, ob irgendein Sinn hinter dem Ziel meiner Entscheidung steckt. Spannend finde ich hierbei, dass es heute weniger materiell gemeint ist als früher, sondern mehr auf Sinnhaftigkeit zielt.

2. Wie ist Dein Vorgehen, wenn Du eine schwere Entscheidung zu treffen hast?

Ich wäge ab, für und wider, wer ist betroffen, was kann im schlimmsten Fall passieren, wie viel Energie möchte ich dafür aufbringen und treffe dann die Entscheidung.

Bis hier hin fällt es mir meist relativ leicht.

Viel schwieriger ist anschließend die Umsetzung, denn hier zeigt sich, wie sehr ich das Ziel wirklich erreichen will. Im Gegensatz zu Vorsätzen, die regelmäßig scheitern.

3. Was haben Entscheidungen aus Deiner Sicht mit der Realität zu tun?

Jeder von uns lebt in seiner Realität, die er sich selbst durch seine Gedanken, Werte und Überzeugungen erschafft. Alleine durch Emotionen kann sich die Realität in jedem Moment verändern. Deshalb schlafe ich gerne eine Nacht darüber, bevor ich meine Entscheidung treffe.

4. Welches war Dein Lieblingsmärchen, als Du klein warst?

Es war einmal, vor langer langer Zeit.........deswegen kann ich mich kaum erinnern.

Aschenputtel fand ich ziemlich cool, weil ich es am Ende so gerecht fand.

5. Was ist aus Deiner Sicht am wichtigsten: Sicherheit, Autonomie oder Anerkennung?

Autonomie ist für mich sehr wichtig, da Selbstbestimmung auch Freiheit bedeutet. Aber ganz ohne Sicherheit und Anerkennung geht es auch nicht.

6. Wer ist Dein größtes Vorbild?

Ich habe Vorbilder in allen Bereichen des Lebens wie Sport, Politik, Musik usw.

Die Menschen, die mich am meisten berühren, sind diejenigen, die sich ohne Rücksicht auf sich selbst für Umwelt, Frieden, Menschen- und Tierrechte einsetzen.

1/2 Welche Entscheidung würde die Welt zu einem besseren Ort machen?

Die Entscheidung eines jeden Menschen mehr Verantwortung zu übernehmen für diesen Planeten mit all seinen Lebewesen, der Natur und all ihren Schätzen und damit aufzuhören alles und Alle zu verteufeln und zu bekämpfen, die uns den Spiegel vorhalten und somit als Gefahr für Bequemlichkeit und vermeintlichen Wohlstand gesehen werden.

Am Ende geht es immer nur um eins, es geht immer nur um Liebe.

Thomas Bauer    thomasbauer.nrw