fbpx

Beste Entscheidung des Lebens Ximena Mariño

Blog Interview Entscheiden Cover Michaela Forthuber # Entscheidungsarchitektin mit Ximena Mariño

Ximena Mariño

Beste Entscheidung ihres Lebens. Warum? Und 6 1/2 Fragen dazu:

1. Welche Entscheidung war die Beste, die Du in Deinem Leben getroffen hast? (Und warum?)

Meine Beste obwohl gleichzeitig die schmerzhafteste Entscheidung in meinem Leben habe ich vor 41 Jahre getroffen, als ich als wohlbehütetes Mädchen, mich entschied nach Europa zu kommen.

Warum? Mit diesem Schritt konnte ich nicht nur mein wahres ich entdecken, sondern ich konnte mir meinen damaligen größten Traum erfüllen, und zwar  in dem alten Kontinent zu leben, der erfüllt mit Geschichte ist, mit wunderbarer Architektur, Kunst und Menschen verschiedener Kulturen und Sprachen.

6 1/2 Fragen:

1. Was beeinflusst Deine Entscheidungen?

Vor allem mein Herz, es ist schwer es zu überhören.

2. Wie ist Dein Vorgehen, wenn Du eine schwere Entscheidung zu treffen hast?

Weil mein Herz meistens und letztendlich die Entscheidungen trifft,  bespreche ich meistens die Situation offen und ehrlich, mit ein paar meiner vertrauten Freunde die nicht nur genügend Distanz zum Thema haben, sondern und vor allem, mich auch sehr gut kennen. Ich höre mir ihre Argumente genau an, dann analysiere ich diese, stelle die Pros und Kontras auf eine Waage - übrigens mein Sternzeichen 🙂 und so treffe ich dann die Entscheidung, die mir stimmig erscheint.

 

3. Was haben Entscheidungen aus Deiner Sicht mit der Realität zu tun?

Alles... Entscheidungen „formen“, gestalten unsere Realität. Alles im Leben wird meiner Meinung nach, durch Entscheidungen beeinflusst oder gelenkt und nicht nur die Weltpolitik.

4. Welches war Dein Lieblingsmärchen als Du klein warst?

Mein Lieblingsmärchen war „Die zertanzten Schuhe“ von den Gebrüdern Grimm.

Ich weiß nicht, ob du das Märchen kennst, aber zu sehen wie diese 12 Prinzessinnen trotz all der Vorkehrungen des Königs es immer geschafft  haben, Abend für Abend von ihrem Zimmer zu verschwinden, um die ganze Nacht zu tanzen, hat mich fasziniert. Sie waren in meinen Augen, in ihrer Schönheit und Zartheit eigenständig, frech und sehr schlau...

5. Was ist aus Deiner Sicht am Wichtigsten: Sicherheit, Autonomie oder Anerkennung?

Autonomie. Die war schon immer mein höchstes Ziel und mit der Zeit im täglichen Leben wurde mir sehr schnell klar, wie wichtig diese ist.

6. Wer ist Dein grösstes Vorbild?

Ich habe nicht nur ein großes Vorbild ...

Mein erstes großes Vorbild, war meine erste große Liebe, mein Vater. Obwohl er meine Erziehung mit harter Hand durchführte, konnte ich sein wahres ich schon immer erkennen. Er war in meinen Augen nicht nur groß und stark, intelligent, elegant, kultiviert, sondern vor allem hatte er auch ein sehr edles Wesen, bescheiden, ein Gentleman durch und durch.

So wie er sich auf dieser Welt, in seinen letzten Jahren verhielt, so ging er auch, sanft und lautlos.Von ihm lernte ich ein wunderbares Sprichwort:

„Reden ist Silber aber Schweigen ist Gold“

Später erfuhr ich von Martin Luther King. Ich bewundere seinen Mut, seine Sanftheit und Intelligenz womit er für die Rechte der Menschen kämpfte. Für mich ein großartiger, brillanter Mensch!

Und zuletzt traf mein Mann in meinem Leben ein, meine nächste große Liebe und heute mein größtes Vorbild, zuverlässig, aufrichtig, furchtlos, hilfsbereit, unternehmerisch, sportlich, Natur verbunden, humorvoll und nicht zuletzt liebt er auch die Musik. Mein Engel auf Erden. Ich sage immer, dass er die guten Eigenschaften eines Deutschen hat mit dem Herzen eines Latinos.

1/2 Welche Entscheidung würde die Welt zu einem besseren Ort machen?

Weniger den Egoismus und mehr die Liebe als gebende Kraft und Ratgeber zu zulassen.

Ximena Mariño ximenamarino.com

Photocredit: Irmgard Brand